Arzneimittelherstellung im Kurs 1 Arzneimittelherstellung im Kurs 2

Berufsbegleitende Ausbildung

Das Freie Homöopathiekolleg ist eine Ausbildungseinrichtung, die seit 1996 erfolgreich Therapeuten als Klassische Homöopathen und Homöopathinnen (in Berlin, Leipzig und Brandenburg) in Dreijahreskursen ausbildet.

Wesentlicher Bestandteil der Ausbildung sind Live-Anamnesen mit anschließender Auswertung. Weiterer Schwerpunkt der Ausbildung ist neben dem Praxisbezug die homöopathische Methodenvielfalt (Vermittlung der Verschreibungsmethoden nach Hahnemann, Kent, Bönninghausen, Burnett, Boger, Sankaran, Scholten..), um den modernen Anforderungen an eine(n) homöopathische(n) Praktiker/-in genügen zu können.

Diese ist im allgemeinen Homöopathieschulen-Angebot in dieser Vielfalt einmalig, zumal auch Homöopathische Behandlungsansätze vermittelt werden, die sich im Alltag der homöopathischen Kollegendiskussionen angeblich ausschliessen.

Motto bleibt: Wir passen nicht den Patient der Methode an, sondern wählen die homöopathische Verschreibungsmethode, die dem Patienten entspricht.

Daher führt eine Verschreibung nach Bönninghausen-Methode oder nach hereditären miasmatischen Gesichtspunkten oder gar nach Jan Scholten zu ganz unterschiedlichen Wahrnehmungen des zu behandelnden Patienten.

Wesentliches Anliegen dieser Ausbildung ist eine fundierte Vorbereitung auf den Praxisalltag in jeder Hinsicht.

So, wie der Schamane im Ernstfall nur heilen kann, was er entweder selbst überwunden hat, bzw. nur mit Hilfe der Geister heilen kann, die er kennt; so kann der Homöopath nur Krankheitszustände heilen, die er durch Arzneimittelbilder kennen und verstehen gelernt hat. Dabei setzt er sich ähnlich dem Werdegang des Psychoanalytikers zunächst auch dem Selbstversuch aus. Er geht den Weg erst selbst, welchen er anderen zumuten wird. Dabei wächst sein Verständnis für die Natur- und geistigen Prozesse, die den Heilmitteln ihre Kraft gegeben haben, er geht folglich einen geistigen Weg. Der Homöopath setzt sich mit nahezu allen möglichen Verstimmungszuständen der Lebenskraft auseinander und wächst unermüdlich an Verständnis für Mensch, Tier, Natur und so letztlich an sprituellem Wissen.

Die Homöopathie ist letztlich auch eine Form der Geistheilung, denn die Substanzen, die sie verwendet, sind geistartige Informationen. Daher ist es besonders wichtig sich auch den erkenntnistheoretischen Fragen zu widmen, wo diese Kräfte denn herkommen.

Während es heute modern geworden ist, seinen Parkplatz im Universum oder wo auch immer zu bestellen, stellt sich für den ernsthaft geschulten Heiler immer die Frage: Aber bei wem bestellt ? Was kostet es denn am Ende? Denn es gibt nirgends was umsonst. Auch nicht in der geistigen Welt. Schon Paracelsus prägte die Worte: Es ist oben alles so wie unten (Mikrokosmos-Makrokosmos). Deshalb gilt dort, wie auch hier, das Gesetz des Ausgleichs.

 

Zeitaufwand: 1 Wochenende im Monat bzw. auch wahlweise ein bis zwei Blockeinheiten im Jahr zu 4 Tagen
Kosten: Die Kosten belaufen sich auf 280 Euro im Monat.
Formlose Bewerbung per Post an: Hendrikje Arzt, Bauernende 25, 14715 Märkisch Luch, Telefon: 0179/ 525 9551, vorzugsweise wochentags 12-13 Uhr und  ab 17 Uhr außer Dienstags.

Neuer Kurs: Februar 2016, Kursort: Voraussichtlich Holsteinische Str. 44

 

Einführungsveranstaltungen nach telefonischer Voranmeldung

unter Tel. 0179/ 525 9551:

Berlin Praxis für Klassische Homöopathie,
Hendrikje Arzt
Holsteinische Str.44,
rechter Hauseingang,
10717 Berlin-Wilmersdorf

Impressum: Hendrikje Arzt, Holsteinische Str. 44, 10717 Berlin-Wilmersdorf, Telefon: 0179/525 9551